vorwärts Verlag

Vorwärts

Martin Schulz im EU-Parlament in Straßburg Januar 2012

Im Pariser Cirque d'Hiver haben die europäischen Sozialisten und Sozialdemokraten die heiße Phase ihres Europawahlkampfs eingeläutet. Spitzenkandidat Martin Schulz forderte vor 1600 Zuhörern ein "besseres Europa". weiterlesen

Während sich die Augen der westlichen Öffentlichkeit auf die Ukraine richten, sterben in Syrien täglich Menschen. Das Regime bombadiert die Bevölkerung, die Milizen bekämpfen sich gegenseitig. Und der Westen tut zu wenig, um der syrischen Bevölkerung zu helfen. weiterlesen

Den Politikstudenten Moritz Leopolder stört es, dass immer weniger Menschen an Europawahlen teilnehmen. Deshalb hat er für die SPD einen Wahlkampfsong aufgenommen. Seine Strategie: mit Hip-Hop ein junges, politikverdrossenes Publikum erreichen. weiterlesen

Den blutigen Zerfall Jugoslawiens gerade in seiner menschlichen Dimension zu deuten, wird nicht nur die Kunst noch über Generationen beschäftigen. Wer genau hinsieht, erkennt, dass die Grenze zwischen Schlächtern und Opfern häufig unklarer verläuft, als zeitgenössische Medien Glauben machten. weiterlesen

Das Flüchtlingscamp in Berlin-Kreuzberg ist Geschichte, doch die Debatte um eine humane Asylpolitik geht weiter. Mit dem Bühnenprojekt „GRENZFAeLLE“, an dem auch ehemalige Campbewohner mitwirken, wollen zwei Berliner Theatermacherinnen ein Zeichen setzen. Eine davon ist die Schauspielerin Esther Zimmering. Mit ihr sprachen wir über Wege der Kunst, auf die Flüchtlingsdebatte einzuwirken und über entwürdigende Odysseen nach Europa. weiterlesen

Angesichts der sich verschärfenden Auseinandersetzungen in der Ostukraine fordert die SPD von Russland, die bewaffnete Eskalation des Konfliktes zu stoppen. „Der Kreml muss diesem Spuk schnell ein Ende bereiten“, verlangt der Russlandbeauftragte der Bundesregierung Gernot Erler (SPD). weiterlesen

Martin Schulz, der Präsident des Europäischen Parlaments, hat am Dienstag in Straßburg eine Petition gegen Datenmissbrauch und Massenüberwachung entgegengenommen. Hinter dem Aufruf stehen über 1000 Schriftsteller aus mehr als 80 Ländern. weiterlesen

Wann muss die Bundesregierung den Bundestag über deutsche Rüstungsexporte informieren? Genügt es, wenn das Parlament erst mehr als ein Jahr nach Genehmigung unterrichtet wird? Der Grünen-Abgeordneten Hans-Christian Ströbele sieht darin seine Rechte als Parlamentarier verletzt. Auf seine Klage verhandelte am Dienstag das Bundesverfassungsgericht. weiterlesen

Icon Bonner Frauenmuseum

Neues Leben ohne Männer

Verachtung und Gewalt gegenüber alleinerziehenden Müttern: Das Bonner Frauenmuseum erinnert an die schwierige Situation von Frauen weltweit. Selbst in Deutschland kam es erst Anfang der 1970er Jahre zu einem gesellschaftlichen Umdenken. weiterlesen

Icon Fernseh-Serien

Löwengrube Politik

Spitzenpolitik war selten so aufregend wie in aktuellen TV-Serien – und wohl selten so beliebt. „House of Cards“, „Homeland“ und „Borgen“ heißen die Serien, die sich mit politischer Macht und ihrer Wirkung beschäftigen und Zuschauer fesseln weiterlesen

Im Osten der Ukraine wird besetzt und geplündert. Die Regierung in Kiew ist überfordert. Dem maroden Staat droht der Bankrott und vielleicht sogar ein Bürgerkrieg. weiterlesen

Sie ist ambitioniert, sie macht Mühe und sie ist doch so notwendig: die Energiewende. Gelingt sie in Deutschland, wirkt sie global. Und das muss sie auch, so die Botschaft von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und dem Weltklimarat in Berlin. weiterlesen

Icon Gedenkveranstaltung zum Ersten Weltkrieg

Gabriel warnt vor dem Geist von 1914

Auf einer Gedenkveranstaltung der SPD zum Ersten Weltkrieg haben Sigmar Gabriel, Martin Schulz und der französische Premierminister Manuel Valls die Bedeutung eines vereinten Europas hervorgehoben. Sie zogen Parallelen zur Ukraine-Krise und übten harsche Kritik an Russland. weiterlesen

Der Parteivorstand sagt Danke. Im Beisein des Malers Johannes Heisig überreichte SPD-Chef Sigmar Gabriel ein Willy-Brandt-Porträt an Kurt Beck. Er würdigte damit die langjährigen Verdienste des ehemaligen Parteivorsitzenden und Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz. weiterlesen

Icon Rechtspopulismus in Europa

Gefährliche Anti-Europäer

Rechtspopulisten sind in ganz Europa auf Stimmenfang. Sie wollen die EU abschaffen und doch ins Parlament. Die vermeintlich einfachen Lösungen der Anti-Europäer müssen in ihren einzelnen Punkten widerlegt werden, um das Projekt Europa nicht aufs Spiel zu setzen. weiterlesen