Rechtsradikale Ausschreitungen

Chemnitz, der „Volkszorn“ und „das Bild unseres Landes“

Was in Chemnitz geschieht ist kein Zufall. Es ist der bewusst erzeugte Höhepunkt einer Entwicklung, die seit fast 30 Jahren absehbar war: die systematische Implementierung des völkisch-rechtsnationalistischen Denkens, der Verachtung der freiheitlichen Demokratie und einer militanten Fremdenfeindlichkeit.
Rechtspopulismus

Tellkamp-Debatte: Raus aus der Opferrolle!

Der Schriftsteller Uwe Tellkamp sieht sich als Opfer einer angeblichen „Gesinnungsdiktatur“. Die Meinungsfreiheit in Deutschland sei bedroht, sagt er. Diese Mythen gilt es zu entlarven – um unserer Demokratie willen.