Kölner Jusos gewinnen "Meine Aktion"

Zocken gegen Casino-Kapitalismus

Die Redaktion06. Juli 2009

In der Schildergasse der Kölner Innenstadt hatten die Jusos mit einem Roulette-Spiel Passanten auf die Auswüchse der Finanzmärkte und den "Casino-Charakter" des Kapitalismus aufmerksam
gemacht. Tine Hördum, seit diesem Jahr Vorsitzende der Kölner Jusos, freute sich über den Gewinn und die damit verbundene viertägige Fahrt nach Berlin.

"Wir haben spielerisch auf ein ernstes Thema aufmerksam gemacht, und sind darüber mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen", erzählte ihr Mitstreiter Gregor Slominski begeistert. Lob
erhielten die Jusos aus dem Rheinland auch von der Köln-SPD - auch im Unterbezirksvorstand wurde der Einsatz des Jungen Teams gewürdigt.

Soviel Zuspruch motiviert: Auch für den Kommunalwahlkampf in NRW wollen die Kölner Jusos nun wieder aktiv werden und sich dann gegen die ausländerfeindliche Gruppierung Pro Köln zur Wehr
setzen und sich für Nachtbusse in der Domstadt einsetzen.

Der Wettbewerb der Jusos um die besten Wahlkampfaktion geht weiter. Auch zur Bundestagswahl wird wieder ein Gewinner "Meine-Aktion" gesucht. Dann winkt eine Fahrt nach Ostdeutschland. Zur
Europawahl wurden deutschlandweit wurden über dreißig Vorschläge eingereicht.

weiterführender Artikel