Moderne Nazis

Wofür die „Identitäre Bewegung Deutschland“ wirklich steht

Robert Kiesel30. Juni 2015
Mit der kurzzeitigen Besetzung zweier Balkone des Willy-Brandt-Hauses in Berlin und der SPD-Zentrale in Hamburg am Wochenende hat es die „Identitäre Bewegung“ in die Schlagzeilen geschafft. Im Internet feiern ihre Anhänger die Aktion als Coup. Doch wer steckt hinter der Gruppe?

Ihre Aktionen dauern nur wenige Minuten, von der Außenwirkung zehren sie Monate: Mitglieder der „Identitären Bewegung Deutschland“ (IBD) platzieren politische Statements im Stile von Überfallkommandos und jagen diese durch die sozialen Netzwerke. Jüngstes Beispiel ist die zeitgleiche Besetzung zweier Balkone des Willy-Brandt-Hauses in Berlin und der Parteizentrale in Hamburg. In beiden Fällen entrollten IBD-Aktivisten Transparente mit einwanderungsfeindlichen Parolen, fotografierten und filmten die Aktion und waren noch vor dem Eintreffen der Polizei wieder verschwunden.

Besetzung der „Identitären Bewegung“ erreicht Tausende User

Während erste Bilder und Videos der Aktion lediglich die eigene Klientel erreicht haben dürften, griffen den Identitären wenig später ausgerechnet die von ihren Anhängern verhassten „Systemmedien“ unter die Arme. Spiegel-Online, Stern und Frankfurter Rundschau berichteten über die „Besetzung der SPD-Zentrale durch Rechtsextreme“. Die Strategie maximaler Außenwirkung bei minimalem Aufwand war aufgegangen.

Das Etikett „rechtsextrem“ jedoch weisen Vertreter der Gruppe offiziell stets von sich. Sie verstehen sich vielmehr als Teil einer intellektuellen Rechten; als Avantgarde, die mit dem  offenen Rassismus von NPD und Co scheinbar nichts am Hut hat. „Wir sind die erste freie, patriotische Kraft, die sich aktiv und erfolgreich für Heimat, Freiheit und Tradition einsetzt“, heißt es auf der Internetseite der „Identitären Bewegung Deutschland“. Ihr Anführer schwadroniert in einem Interview gar davon, die IBD wolle der „Funke zur Entfachung eines Flächenbrands“ sein.

Alte Forderungen in neuem Gewand

Davon jedoch ist die „Identitäre Bewegung Deutschland“ derzeit weit entfernt. Erstmals im Oktober 2012 in Erscheinung getreten, beschränken sich ihre Aktivitäten bislang nahezu ausschließlich auf das Internet. Das von der IBD propagierte Prinzip des Ethnopluralismus („Jedem Volk sein Land, jedem seine Freiheit!“) unterscheidet sie nur auf den ersten Blick von klassischen Forderungen der extremen Rechten. Die Angst vor „Überfremdung“ und „Multikulti-Wahn“ ist in offiziellen Verlautbarungen der Gruppe allgegenwärtig. Auf ihrem Facebook-Profil findet sich mit der Formulierung „Bewahrung unseres ethno-kulturellen Erbes!“ hinter dem Stichwort „Aufgabe“ die weichgespülte Variante vom Erhalt eines reinrassigen Volkskörpers rechtsextremer Kräfte.

Was die „Identitäre Bewegung“ tatsächlich unterscheidet ist das Durchschnittsalter ihrer Anhänger. Die IBD versteht sich als aktionistischer Jugendbund und hat insbesondere die 18- bis 30-Jährigen im Blick. Zu beobachten war das zuletzt Anfang Juni in Wien. Dort hatte die wesentlich aktivere Gruppe der Identitären in Österreich unter dem Motto „Zeichen für unser Land, gegen Multikulti und gegen den großen Austausch“ zu einer Demonstration aufgerufen. Aufnahmen zeigen einen beinahe ausschließlich aus jungen Männern bestehenden Zug. Aus Deutschland kamen nach IBD-Angaben knapp 80 der insgesamt 350 Teilnehmer.

Kommentare

Na ja, das ist genauso eine

Na ja, das ist genauso eine Geheimdienstorganisation wie beispielsweise die NPD in Deutschland oder jede andere x-belibige politische Organisation aller Couleur. Es gibt nicht mal authentische Einzelpersonen im Weltnetz. Das ist Teil der Kontrolle und die Medien gehören zur modernen Kriegsführung dazu.

Beispielsweise hat das Weltnetz und diverse Aufklärerseiten die Funktion Daten der Personen zu sammeln, die sich das ansehen. Das nennt man in der modernen Kriegsführung das Sammeln von Informationen über den Feind. Je nachdem, ob von diesen Leuten jemand gefährlich auffällig wird und es angemessen erscheint, wird gehandelt. Dies kann eine Hausdurchsuchung durch ein Überfallkommando sein mit anschließendem politischem Prozess aufgrund von Gedankenverbrechen oder aber eine Eliminierung durch einen Auftragskiller. Je nach Höhe der Einstufung der Gefahrenlage.

Weltnetz sagt ja schon alles

Diese Weltnetzt Nummer ist ja wohl blöder als jeder Papst! Geheimdienst? Wie bescheuert muss beim Namen tanzen sein, um auf diesen Schwachsinn zu kommen? Eine behinderte Generation habe ich noch nie erlebt!

Weltnetz? Aha..Du bist also

Weltnetz? Aha..Du bist also auch einer aus der Gilde derer, die auch ausschließlich "Elektropost" statt einer E-Mail erhalten und noch andere verquere gedeutschte Bezeichnungen benutzen.....sozusagen als Abgrenzung von der bösen "Amerikanisierung " des deutschen Volkes.....Liebe Freunde vom "Vorwärts " - wer sich sprachlich so äußert, kommt in aller Regel aus der tiefsten rechtsextremen/rechtsradikalen Ecke....das ist dort Standard im Sprachgebrauch.....und diese wirren "Weltverschwörungstheorien" werden in aller Regel auch nur dort in Deutschland tatsächlich allen Ernstes diskutiert und verbreitet und geglaubt.....man ist doch nirgends vor dieser braunen Scheiße sicher..überall liegen deren Kothaufen umher....Umweltverschmutzung pur .....

Weltnetz? Aha..Du bist also

Liebe(r) "egal",

herzlichen Dank für den Hinweis! Darauf waren wir ausnahmsweise aber auch allein gekommen. Wer sich und seine Meinung so wunderbar selbst entlarvt wie dieser Nutzer, dem räumen wir gern auch den nötigen Platz ein - solange niemand beleidigt oder direkt angegriffen wird. Das sehen wir in diesem Fall nicht so.

Beste Grüße,
die Vorwärts-Redaktion

identitaere-bewegung verteilt Flugblätter

heute 14.11.15 hatten wir in unseren Briefkästen in Oberbayern Zettel A5, Titel "Der große Austausch" mit der Behauptung, dass die "Überschwemmung" mit Einwanderern die Deutschen "austauscht", ein v.i.S.d.P. ist nicht angegeben, nur die website

Ihr Flyer vom 17.11.15

Ohne Namen der Absender verbreiten Sie Hass und Unwahrheiten. Bei 82 Mio. Bundesbürgern sind 1.Mio. Flüchtlinge noch lange kein Austausch. Haben Sie den 2. Weltkrieg erlebt? Mussten Sie jemals vor mordenden Banden fliehen? Aber schon Ihre Geheimnistuerei ohne Ihr wahres Gesicht zu zeigen besagt alles. Es wäre besser Sie auszutauschen!!!!

Klarstellung

1. Es ist NICHTS verwerfliches oder gar radikales daran, für Fremdwörter eigene deutsche Bezeichnungen zu entwickeln. Das nennt man "Sprachpflege"; bei Völkern ohne Schuldkomplex, mit noch einem gesunden Selbstverständnis ist dies gang und gäbe.
Die Isländer entwickelten auf diese Weise ihre Sprache vom bäuerlich Beschränkten zu einer modernen ausdrucksstarken Sprache, wo selbst für "Tablet" oder "Physik" eigene Wörter bestehen. Das Englische ist genau das Gegenteil von dem und besteht größtenteils nur aus fremden Worthülsen, was ein tiefer gehendes Verständnis der Welt erschwert: Sprache formt Geist!

2. Es findet sehr wohl ein Bevölkerungsaustausch statt, denn von den 82 Millionen Menschen in DE sind nur um die 60 Million tatsächlich deutschstämmig, die 1 Million jungen Asylforderer aus 2015 stehen im Verhältnis zu nur 15 Millionen Deutschen gleicher Altersgruppe! Es findet keine Begrenzung, Abschiebung oder Grenzsicherung statt, jeder Asylforderer hat nach dem GG kein Anspruch auf Asyl, Merkel und die Etablierten begannen Rechtsbruch; und es werden weiterhin ALLE reingelassen, als gäbe es keinen deutschen Staat mehr! Merkel löst gegenwärtig unser Land mit aller Macht auf!

Klarstellung

Liebe(r) Baal,

zu 1.: Kein Kommentar.

zu 2.: Auf vorwärts.de zu kommentieren ist Dein gutes Recht, die übliche Rhetorik auf unserer Seite schließt Begriffe wie "Asylforderer" jedoch aus. Die nach Deutschland kommenden Menschen sind für uns Flüchtlinge, egal aus welchem Land oder von welchem Kontinent sie kommen. Zum Inhalt Deines Kommentars möchte ich mich besser nicht äußern. Sicher alles belegte Daten, fragt sich nur aus welcher Quelle... Nur eine Frage möchte ich hier noch in den Raum stellen: Wie dem tatsächlich empirisch belegten Rückgang der "deutschstämmigen" Bevölkerung begegnen, wenn nicht durch einen Zuzug neuer Mitbürger? Oder soll das sicher auch von Dir so hoch verehrte Deutschland einfach so aussterben?

Viele Grüße,
Robert Kiesel

Redakteur vorwärts.de

:( geht gar nicht

Das ist sehr rechts und gefährlich im Deckmantel der Intellektualität... :( Allein von "vaterland" zu sprechen...Grenzen gibt es nur im Kopf! http://www.vorwaerts.de/artikel/wofuer-identitaere-bewegung-deutschland-...