140 Jahre „vorwärts“

Der „vorwärts“ feiert Geburtstag – und alle sind eingeladen

Die Redaktion19. August 2016
Gegründet 1876: Der „vorwärts“ feiert seinen 140. Geburtstag.
Am 1. Oktober 1876 erschien die erste Ausgabe des „Vorwärts“. Den 140. Geburtstag feiern wir mit einer Ausstellung im Willy-Brandt-Haus. Eröffnet wird sie am 26. September mit einer Diskussion über „Medien in Zeiten der Krisen“. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

140 JAHRE – DER „VORWÄRTS“ FEIERT GEBURTSTAG

Plakat Ausstellung 140 Jahre vorwärts

Geburtstagsfeier & Ausstellungseröffnung

am 26. September 2016 ab 18.00 Uhr
im Willy-Brandt-Haus, Wilhelmstraße 141, 10963 Berlin

Wir laden Sie und Euch herzlich ein, unseren Geburtstag mit uns zu feiern.
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Ablauf:

Begrüßung: Katarina Barley, SPD-Generalsekretärin und „vorwärts„-Herausgeberin

Diskussion: MEDIEN IN ZEITEN DER KRISEN

mit:
Dietmar Nietan, SPD-Schatzmeister und Treuhänder des „vorwärts„
Jens Lucht, Medienforscher, Universität Zürich
Bascha Mika, Chefredakteurin, Frankfurter Rundschau
Karin Nink, Geschäftsführerin und Chefredakteurin, „vorwärts“-Verlag

Moderation: Katharina Gerlach

im Anschluss
Ausstellungseröffnung und geselliges Beisammensein

ZUR ANMELDUNG HIER KLICKEN

weiterführender Artikel

Kommentare

Der „vorwärts“ feiert Geburtstag

Meinen Glückwunsch an den Vorwärts. Nur, was ist in diesen 140 Jahren daraus geworden?

Als ich der SPD beitrat, war der Vorwärts noch eine Wochenzeitung, später ist er noch monatlich erschienen, dann gab es eine Urlaubsausgabe für Juli und August, und jetzt erscheint er nur noch sechs mal im Jahr. Irgendwann erscheint er nur noch jedes Quartal und...? Was würden die Gründer des Vorwärts, Wilhelm Liebknecht und Wilhelm Hasenclever, dazu sagen?

Natürlich gibt es die Online-Ausgabe, aber wieviele ältere Genossinnen und Genossen, und dies ist ein sehr großer Anteil der Mitglieder, nutzen keinen PC, so dass sie auf die gedruckte Ausgabe angewiesen sind.

Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch! Ich habe die Geschichte des vorwärts gelesen. Sie ist genau so fazettenreich wie die SPD selbst. Ich halte diese Zeitung für sehr informativ. Weiter so!