Interview mit Karamba Diaby

SPD in Halle: Erst #unteilbar-Demo, dann Ostkonvent

Vera Rosigkeit28. Mai 2021
Karamba Diaby ist Bundestagsabgeordneter für Halle/Saale.
Lässt sich nicht einschüchtern: Auf das Büro des Bundestagsabgeordneten Karamba Diaby wurde erneut ein Anschlag verübt.
Lässt sich nicht einschüchtern: Auf das Büro des Bundestagsabgeordneten Karamba Diaby wurde erneut ein Anschlag verübt.
Am Sonntag stellt die SPD auf ihrem Ostkonvent das Zukunftsprogramm für Ostdeuschland vor. Und am Samstag unterstützen „wir Sozis aus Halle“ den #unteilbar-Aufruf für eine solidarische Gesellschaft der Vielen, sagt Karamba Diaby, MdB aus Halle.

Am Samstag folgt die SPD dem Aufruf des Bündnisses #unteilbar Sachsen Anhalt in Halle. Worum geht‘s?

Der Aufruf des Bündnis formuliert das Ziel einer solidarischen Gesellschaft der Vielen und strebt eine lebenswerte Zukunft an, die wir über klimagerechte, antirassistische und demokratische Wege erreichen wollen. Das sind ur-sozialdemokratische Kernforderungen. Wir Sozis aus Halle werden an zwei Standorten das Band der Solidarität unterstützen.

Einen Tag später startet am Sonntag der SPD-Ostkonvent. Ist der „Ost-Blick“ noch zeitgemäß?

Auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung ist die innere Einheit Deutschlands immer noch nicht vollendet. Die Wirtschaftslage und die Einkommen unterscheiden sich weiterhin stark, für bestimmte Gruppen von Rentner:innen sind weiterhin Fragen zum Beispiel hinsichtlich ihrer Zusatzrenten offen. Hier bestehen große Erwartungen an die SPD.

Was bedeutet in diesem Zusammenhang Respekt für Sie?

Respekt ist für mich, die Lebensleistung von Menschen in Ost und West gleichermaßen zu würdigen und die Verschiedenheit von Biografien zu achten. Als Volkspartei haben wir den Anspruch, die Bevölkerung in ganzer Breite zu wertschätzen. Das ist insbesondere für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft entscheidend. Wir sehen Spaltungstendenzen im Land, die mich beunruhigen.

Ostkonvent

Unter dem Titel „Für Ostdeutschland. Für Dich.“ veranstaltet die SPD am Sonntag, 30. Mai, ab 11 Uhr in Halle (Saale) einen Ostkonvent. Die Veranstaltung ist im Livestream unter www.spd.de/ostkonvent zu sehen.

PROGRAMM

11:00 Uhr 
Begrüßung durch Karamba Diaby
, Bundestagsabgeordneter für Halle (Saale) und Spitzenkandidat in Sachsen-Anhalt für die Bundestagswahl

Eröffnungsrede (digital) Norbert Walter-Borjans, SPD-Parteivorsitzender

Rede Katja Pähle, Spitzenkandidatin der SPD Sachsen-Anhalt

11:40 Uhr 
Talkrunde „Na logo: Frauen gestalten Ostdeutschland“ 

Franziska Giffey, Spitzenkandidatin der SPD Berlin

Katja Pähle, Spitzenkandidatin der SPD Sachsen-Anhalt

Bettina Martin, Bildungsministerin des Landes Mecklenburg-Vorpommern als Vertretung für Manuela Schwesig,    Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern

Moderation: Ilona Wuschig, Professorin für TV und Medien an der Hochschule Magdeburg Stendal

Wahlbotschaft Lars Klingbeil, SPD-Generalsekretär

12:40 Uhr 
Rede Olaf Scholz
, SPD-Kanzlerkandidat

13:00 Uhr 
Talkrunde „Der Osten nach der Pandemie: Durchstarten für eine starke Wirtschaft und gute Arbeit“

Olaf Scholz, SPD-Kanzlerkandidat

Franziska Giffey, Spitzenkandidatin der SPD Berlin

Georg Maier, designierter Spitzenkandidat der SPD Thüringen und Thüringer Minister für Inneres und Kommunales

Katja Pähle, Spitzenkandidatin der SPD Sachsen-Anhalt

Bettina Martin, Bildungsministerin des Landes Mecklenburg-Vorpommern als Vertretung für Manuela Schwesig, Spitzenkandidatin der SPD Mecklenburg-Vorpommern

Moderation: Lars Johansen, Kabarettist, Autor und Moderator

14:20 Uhr
Abschlussrede (digital) Saskia Esken
, SPD-Parteivorsitzende

weiterführender Artikel

Kommentare

Wo bleibt das Soziale ?

".... klimagerechte, antirassistische und demokratische Wege erreichen wollen. Das sind ur-sozialdemokratische Kernforderungen."
Wo bleiben hier die ursozialdemokratischen Forderungn nach sozialer Gerechtigkeit ? Gerade in Sachsen-Anhalt hat die afd riesigen Zuspruch und da gilt es mit ur-sozialdemokratischer Sozilpolitik gegen zu steuern. Wolfgang Thierse hat da vor ein paar Monaten deutlich gesagt - und bekam Schelte von den Lyfestylern.