Bundeskongress am Wochenende

SPD: AG Migration und Vielfalt erstmals mit Doppelspitze

Jonas Jordan12. September 2022
Preis der Vielfalt
Der „Preis der Vielfalt“ ging in diesem Jahr an Arianit Besiri (2.v.r), der für sein außerordentliches ehrenamtliches Engagement im Fußball für Vielfalt und gegen Diskriminierung und Rassismus gewürdigt wurde.
Der Berliner Aziz Bozkurt bleibt weiter an der Spitze der bundesweiten Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt in der SPD. Künftig bildet er jedoch mit Stella Kirgiane-Efremidou aus Baden-Württemberg eine Doppelspitze. Eine Premiere für die AG

„Ich bin mir sicher, dass wir mit dem wunderbaren Bundesvorstand auch dieses Mal wieder gute Impulse setzen werden, damit unsere Gesellschaft zusammenwächst und niemand vergessen wird“, sagt Stella Kirgiane-Efremidou. Sie ist seit 1998 Stadträtin in Weinheim an der Bergstraße und dort auch Fraktionsvorsitzende. Seit dem Wochenende ist sie gemeinsam mit Aziz Bozkurt Co-Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt in der SPD. Die Delegierten wählten den Berliner und die Baden-Württembergerin am Wochenende auf ihrem Bundeskongress zum neuen Führungsduo, eine Premiere in der Geschichte der Arbeitsgemeinschaft.

Bozkurt steht bereits seit 2015 an der Spitze der Bundes-Arbeitsgemeinschaft. Seit vergangenem Herbst ist der 40-Jährige in Berlin auf Landesebene Staatssekretär für Jugend, Familie und Schuldigitalisierung. Er betont jedoch auch die bundedspolitischen Erfolge der Arbeitsgemeinschaft mit Blick auf den Ampel-Koalitionsvertrag: „Unsere Vorschläge haben es in den Koalitionsvertrag geschafft, aber ein gesellschaftspolitischer Aufbruch ist auch in der Ampel kein Selbstläufer. Wir werden die Umsetzung eng begleiten und antreiben.“

Kühnert und Alabali-Radovan zu Gast

Als stellvertretende Vorsitzende wiedergewählt wurden Irena Rudolph-Kokot (Sachsen) und Hussien Khedr (Nordrhein-Westfalen). Neu in dieser Funktion dabei sind zudem Canan Canli aus Schleswig-Holstein und Eda Akcan-Grah aus Nordrhein-Westfalen. Den Vorstand komplettieren Mehria Ashuftah (Hamburg), Francesco Abate (Bayern), Yasmin Broll (Saarland), Issam Kanjo (Brandenburg), Daniela Milutin (Berlin) und Murat Polat (Hessen-Süd).

Gäste vor Ort waren SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert, der die Bedeutung der Arbeitsgemeinschaft für das Themenfeld in der SPD hervorhob, und Integrationsstaatsministerin Reem Alabali-Radovan, die engagiert die Vorhaben der Ampel-Koalition vortrug und einen engen Austausch mit der AG versprach. Alabali-Radovan hielt auch die Laudatio beim diesjährigen „Preis der Vielfalt“, der zum vierten Mal verliehen wurde. Er ging an Arianit Besiri, der für sein außerordentliches ehrenamtliches Engagement im Fußball für Vielfalt und gegen Diskriminierung und Rassismus gewürdigt wurde.

weiterführender Artikel