SPD-Abgeordnete laden zur Buchmesse ein

„Leipzig liest“ im Lipinski-Forum

Daniela Kolbe12. März 2010

Den Anfang macht am Mittwoch, dem 17. März, um 19:00 Uhr der Journalist Peter Pragal. Pragal war der erste bundesdeutsche Medienvertreter, der mit seiner Familie nach Ost-Berlin umzog, um die
Lebens- und Arbeitsbedingungen in der DDR zu erleben. Von diesen Erfahrungen berichtet sein Buch "Der geduldete Klassenfeind: Als West - Korrespondent in der DDR", das er bei der Veranstaltung
präsentieren wird. Zwölf Jahre lang schrieb der Journalist für die Süddeutsche Zeitung. Von 1974 bis zum Ende der DDR arbeitete er für den STERN. Die Veranstaltung moderiert Dirk Panter.

Einen Tag später begrüßt Daniela Kolbe um 18:00 Uhr die SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles. Diese nimmt in ihrem Buch
"Frau, gläubig, links" den Leser mit auf eine persönliche Reise durch den Alltag einer Politikerin, zwischen Prenzlauer Berg und dem
kleinen Dorf in der Eifel, in dem sie lebt.

Den Abschluss der Veranstaltungsreihe am 19. März gibt Ursula Lehmann-Grube mit ihren Tagebuchaufzeichnungen unter dem Titel "Als ich von Deutschland nach Deutschland kam". Moderiert von
Holger Mann wird sie ab 17:30 Uhr über die Jahre 1990/91 berichten, in denen sie von ihrer Heimat Hannover als Ehefrau des ehemaligen Leipziger Oberbürgermeisters in den Osten Deutschlands zog.

weiterführender Artikel