David gegen Goliath

03. Oktober 2009

Im Sommer 1977 war die Regierung Richard Nixons bereits drei Jahre vorbei. 1974 war der republikanische Präsident wegen der Watergate-Affäre von seinem Amt zurückgetreten. Er hatte im
Hauptquartier der Demokratischen Partei spionieren lassen. Auf eine öffentliche Äußerung Nixons zur Abhöraffäre wartete das amerikanische Volk bislang vergebens. Umso überraschender willigte der
Ex-Präsident 1977 in eine Interviewreihe im Fernsehen ein, um dort über seine Regierungszeit zu sprechen.

Unterstützt von einem Hollywood-Agenten und für ein stattliches Honorar zog Nixon in den Kampf gegen einen vermeintlich leichten Gegner: den schnöseligen britischen Moderator David Frost.
Doch statt dem Ex-Präsidenten die passende Bühne zu bieten, sich zu rehabilitieren, geht der Journalisten-David im Laufe der Gespräche mit wachsendem Ehrgeiz ans Werk, den Goliath zu Fall zu
bringen.

Packendes Duell vor der Kamera

Vor laufender Kamera entwickelt sich zwischen den beiden Männern ein packendes Duell zischen dem Jungjournalisten und dem Altpräsidenten, das in die Talkshowgeschichte einging. In der
Dokumentation "Frost/Nixon - Das Original-Interview zur Watergate-Affäre" wurden die 28 Interview-Stunden auf 85 Minuten eingedampft. In fünf Kapiteln Interview-Ausschnitten und zwei kurzen
dokumentarischen Sequenzen bekommt der Zuschauer einen Eindruck dieses Kampfs um die Wahrheit vermittelt.

Während sich Richard Nixon am Anfang der Gespräche noch keiner Schuld bewusst ist und seine Antworten von arroganter Ablehnung seines Gegenüber geprägt sind, erzählt der Ex-Präsident dank
der präzisen Nachfragen Frosts am Ende ausführlich über seine Verstrickungen in den Abhörskandal. Emotionaler Höhepunkt: ein Nixon, der mit den Tränen kämpft und sich beim amerikanischen Volk für
sein Verhalten entschuldigt.

Ein Muss für Geschichtsinteressierte

Die Dokumentation in englischer Sprache ist ein Muss für jeden, der an der jüngeren amerikanischen Geschichte interessiert ist. Er ist Zeitdokument und bietet zugleich
Hintergrundinformationen, um das Ausmaß der Watergate-Affäre besser zu verstehen. So berichtet im Bonus-Material David Frost aus heutiger Sicht, wie er das Interview und den Präsidenten damals
erlebt hat.

Allerdings ist die DVD nur für diejenigen geeignet, die ein gewisses Hintergrund-Wissen bereits besitzen. Wer zuvor noch nie etwas über Watergate gehört hat, wird kaum etwas verstehen. Da
hilft auch die einleitende Sequenz nicht weiter. Doch hier kann der Spielfilm "Frost/Nixon" für Abhilfe sorgen, der seit kurzem ebenfalls auf DVD zu haben ist.

Frost/Nixon - Das Original-Interview zur Watergate-Affäre, DVD, Laufzeit 85 Minuten, edel motion, EAN 4029758960684


Hier bestellen...