Junge Menschen interessieren

Bundesweiter Aktionstag: SPD lädt zu „Pizza und Politik“ ein

Kai Doering27. Juni 2022
Politik geht durch den Magen: Im vergangenen Jahr hat auch die inzwischen stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Dagmar Schmidt bei „Pizza und Politik“ mitgemacht.
Politik geht durch den Magen: Im vergangenen Jahr hat auch die inzwischen stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Dagmar Schmidt bei „Pizza und Politik“ mitgemacht.
Wie gelingt es, junge Leute für Politik zu interessieren? Die SPD hat sich dafür das Format „Pizza und Politik“ ausgedacht. Am 30. Juni gibt es einen bundesweiten Aktionstag.

Florian Mattheier kann sich noch gut erinnern. „Ich dachte: Krass! Ein Politiker, der sich mal Zeit nimmt, mit jungen Leuten zu sprechen.“ Mattheier war damals der Einladung des baden-württembergischen SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci gefolgt. „Pizza und Politik“ lautete das Versprechen: Beim Essen in lockerer Atmosphäre wollte der Abgeordnete über seine Arbeit berichten, vor allem aber zuhören.

Die halbe SPD-Bundestagsfraktion beteiligt sich

Lars Castellucci im Gespräch mit Jugendlichen
Der Erfinder von Pizza und Politik: Lars Castellucci

„Das ist ein sehr gutes Format, um junge Leute für Politik zu begeistern“, ist Mattheier noch immer begeistert. Bei ihm zumindest hat es geklappt: Inzwischen arbeitet er für Castellucci und organisiert die „Pizza-und-Politik“-Veranstaltungen mit. Die sind mittlerweile zu einem bundesweiten Renner geworden. Nachdem im vergangenen Jahr im Bundestagswahlkampf bereits viele Kandidierende ähnliche Aktionen angeboten hatten, findet am 30. Juni erneut ein bundesweite Aktionstag statt.

„Es gibt inzwischen 73 Veranstaltungen“, berichtet Florian Mattheier – so viele wie nie zuvor. Die fänden zwar nicht alle am 30. Juni statt, sondern auch noch einige Tage danach. „Aber 45 bis 50 Veranstaltungen werden es direkt am Aktionstag sein.“ Das Format ist dabei sehr einfach: Abgeordnete laden zu einer bestimmten Zeit an einen bestimmten Ort (am besten im Freien) ein und sorgen für ausreichend Pizza und kühle Getränke. Interessent*innen kommen vorbei, langen zu und können all ihre Fragen loswerden. Eine Anmeldung erleichtert natürlich die Planung.

Saskia Esken lädt zu „Pommes und Politik“ ein

Fast die Hälfte der SPD-Bundestagsfraktion beteilige sich in diesem Jahr am Aktionstag, erzählt Florian Mattheier, darunter der Vorsitzende Rolf Mützenich in Köln, die Erste Parlamentarische Geschäftsführerin Katja Mast in Pforzheim und die Vorsitzende der Jusos Jessica Rosenthal in Bonn. Auch einige Europa- sowie Landtagsabgeordnete sind dabei. Verzeichnet sind alle Veranstaltungen auf einer interaktiven Karte auf der Internetseite von „Pizza und Politik“. Und wenn man keine Pizza mag? Für den hat die SPD-Vorsitzende Saskia Esken vielleicht die richtige Idee. Sie lädt  zu „Pommes und Politik“ in Horb ein – allerdings erst am 20. Juli.

weiterführender Artikel

Kommentare

die Idee ist sehr gut, aber

warum Pizza? Weißmehl und fette Salami? gerade im Sommer wäre doch ein frischer Salat angesagt, auch um den jungen Leuten die gesunde Ernährung nahezubringen. Fehlt noch, das Burger und Pommes Frites auf den Tisch kommen. Nicht zu Ende gedacht, und schon gar nicht zeitgemäß- Pizza.