Nazis aus dem Takt bringen

Steinmeier startet Musikwettbewerb gegen Rechts

Karsten Wiedemann09. Juni 2009

"Angesichts von Gewalt und Einschüchterung durch Nazis kostet es oft Überwindung und Courage zu widersprechen. Deshalb darf damit niemand allein stehen. Sich gemeinsam einmischen, das ist
befreiend und macht Mut", sagte Außenminister Frank-Walter Steinmeier am Dienstag bei der Vorstellung des Wettbewerbs in Berlin.

Mit Steinmeier waren unter anderem Dieter Gorny vom Bundesverband der Musikindustrie und Tim Renner vom Musiklabel MotorFM vor die Presse getreten.
"Rock und Pop sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Zum Provozieren taugt das nicht mehr. Diese Lücke nutzen Nazibands. Wir sollten das nicht länger zulassen",
sagte Renner im Hinblick auf eine wachsende Musikszene am rechten Rand.

Die Berliner Band The BossHoss sagte, "wir finden es erschreckend, dass die neuen Nazis mit ihrem Rechtsrock seit Jahren Propaganda an den Schulen machen, ohne dass es ausreichende
Gegeninitiativen gibt. Wir wollen mit unserem Beitrag junge Bands ermutigen vor Ort gegen den rechten Mob aktiv zu werden. Rock ist alles nur nicht Rechts, wenn wir die neuen Nazis aus dem Takt
bringen!"

Der Wettbewerb "
Nazis aus dem Takt bringen - Starke Stimmen gegen Rechts" richtet sich an junge Nachwuchsbands. Sie sollen auf der der Internetplattform "
MySpace" ihre Lieder einstellen und damit inhaltlich ein Zeichen setzten
gegen Intoleranz und Rechtsextremismus. Vom
26. Juni bis 1. Juli können die MySpace-Nutzer in einem Online-Wettbewerb über die eingestellten Lieder abstimmen.

Eine Jury, zu der Dieter Gorny, Smudo und Tim Renner zählen, kührt die zehn besten Beiträge. Diese werden dann auf einer CD veröffentlicht. Sie soll an Schulhöfen
verteilt werden. Zudem soll es ein Abschlusskonzert geben, bei dem neben den Gewinnerbands auch The BossHoss und die Sängerin Oceana auftreten.

Nazis aus dem Takt bringen wird unter anderem unterstützt von von der Aktion

Sühnezeichen, der Amadeu Antonio Stiftung, der Arbeiterwohlfahrt AWO, dem DGB, NGG Jugend, IGBCE, ver.di Jugend und dem Zentralrat der Juden in Deutschland.

www.nazisausdemtaktbringen.de

Mitmachen!

Ihr wollt mit eurer Musik Nazis aus dem Takt bringen? Ihr habt eine eigene Band und keinen Labelvertrag? Dann beteiligt euch vom 26.6. b

is 1.7. an unserem
MySpace-Wettbewerb!
Mit den besten Bands veranstalten wir ein Abschlusskonzert und nehmen eine CD auf - beides mit prominenten Künstlern!
Den Aufruf und die Teilnahmebedingungen findet ihr im
Flyer [1,6
MB,
PDF]
.
Mehr Informationen zum Wettbewerb gibt es auf:

http://www.nazisausdemtaktbringen.de/

Das Myspace-Profil findet Ihr hier:

http://www.myspace.com/nazisausdemtaktbringen

Über Blick-nach-Rechts

Der "blick nach rechts" ist einer der Partner von "Nazis aus dem Takt bringen." Der "blick nach rechts" reiht sich
ein in zahlreiche Publikationen, die ebenfalls über das rechtsextreme Spektrum berichten und den Rechtsextremismus aktiv bekämpfen.

http://www.bnr.de

weiterführender Artikel

Kommentar hinzufügen